Nachhaltiges Büro

Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz? Kein Problem, wenn Sie sich an entsprechenden Labels orientieren. Hierdurch wird die Ausstattung des Büros mit Produkten, die einen ökologischen, sozialen oder gesundheitsfördernden Mehrwert bieten, kinderleicht. Klicken Sie auf die angezeigten Bürogegenstände und erfahren Sie, auf welche Labels Sie achten sollten. 

  • PC-Arbeitsplatz

    PC-Arbeitsplatz
    • PC-Monitor

      Stromsparende und schadstoffarme Computer und Monitore sind durch das EU-Ecolabel und den Blauen Engel zu erkennen. Auch das Label TCO certified fordert besondere soziale, ökologische und wirtschaftliche Kriterien ein.

    • Tischleuchte

      Welche Lampen wenig Energie verbrauchen, zeigen EU-Energielabel und der Blaue Engel an.

    • Schreibmaterial (Stift/Papier)

      Umweltfreundliche Schreibmaterialien erkennt man am Blauen Engel. Bei Papier lohnt außerdem ein Blick auf das FSC- und das PEFC-Label. Diese stehen für Holzprodukte aus nachhaltigen Quellen.

    • Kaffee, Zucker und Milch

      Kaffee und Tee gehören für viele Menschen zum Büroalltag. Mit Produkten aus dem Fairen Handel kann man auch noch etwas für die Erzeuger tun. Achten Sie beim Kauf auf das Fairtrade-Label, GEPA, El Puente und andere „faire“ Labels“. Sowohl Kaffee als auch Tee gibt es außerdem in Bio-Qualität – leicht erkennbar am EU-Bio-Logo.

      Zucker und Milch für Kaffee oder Tee gibt es mit dem EU-Bio-Logo. Der Zucker ist meist problemlos aus Fairem Handel erhältlich. Achten Sie hier auf das Fairtrade-Label oder die Labels von GEPA und El Puente.

    • Obst auf Teller

      Obst ist gesund und hält auch im Büro fit. Greifen Sie zu beim EU-Bio-Logo und Früchten aus dem fairen Handel, z.B. mit dem Fairtrade-Label.

    • Stuhl

      Für einen gesunden Rücken am Arbeitsplatz, ist die Sitzgelegenheit entscheidend. Das AGR-Gütesiegel zeichnet rückengerechte Alltagsgegenstände aus.  

    • Ordner

      Umweltfreundliches Büromaterial ist am Blauen Engel zu erkennen. Bei Produkten aus Papier lohnt sich außerdem ein Blick auf das FSC- und das PEFC-Label. Diese stehen für Holzprodukte aus nachhaltigen Quellen.

    • Zimmerpflanze

      Um die Moore und das Klima zu schützen, sollte bei Zimmerpflanzen auf die Verwendung von torffreier Erde geachtet werden. Erkennbar unter anderem an Blumenerde mit EU-Ecolabel oder dem entsprechenden ProPlanet-Label.

    • Elefant/Kunsthandwerk

      Kunsthandwerk lockert die Büroatmosphäre auf. Schöne Dinge aus vielen Ländern finden Sie fair gehandelt in den Weltläden, z.B. von El Puente und GEPA.

    • Telefon

      Telefone mit dem Blauen Engel enthalten wenige umweltbelastende Stoffe und können einfach recycelt werden. 

    • Drucker

      Drucker mit dem Blauen Engel dünsten nur wenige umweltbelastende und gesundheitsschädliche Stoffe aus, sind energiesparend und gut recycelbar.

  • Konferenzraum

    Konferenzraum
    • Blumen

      Schnittblumen verschönern jeden Konferenztisch. Fair und nachhaltig produziert sind sie, wenn sie z.B. das Fairtrade-Label tragen. 

    • Ordner / Papier

      Umweltfreundliches Büromaterial ist am Blauen Engel zu erkennen. Bei Produkten aus Papier lohnt sich außerdem ein Blick auf das FSC- und das PEFC-Label. Diese stehen für Holzprodukte aus nachhaltigen Quellen.

    • Tassen

      Kaffee und Tee gehören für viele Menschen zum Büroalltag. Mit Produkten aus dem Fairen Handel kann man auch noch etwas für die Erzeuger tun. Achten Sie beim Kauf auf das Fairtrade-Label, GEPA, El Puente und andere „faire“ Labels“. Sowohl Kaffee als auch Tee gibt es außerdem in Bio-Qualität – leicht erkennbar am EU-Bio-Logo.

    • Süßwaren

      Wenn schon naschen im Büro, dann richtig: Mit Schokolade und anderen Süßigkeiten aus dem fairen Handel kann man am Arbeitsplatz nachhaltig genießen. Orientieren Sie sich beim Kauf z.B. am Fairtrade-Label, und den Labels von GEPA und El Puente.

    • Obst

      Obst ist gesund und hält fit. Gerade im Büro ist das wichtig. Greifen Sie zu beim EU-Bio-Logo und Früchten aus dem fairen Handel, z.B. mit dem Fairtrade-Label.

    • Wasser

      Wasser aus der Leitung spart CO2. Wer trotzdem nicht auf sein Mineralwasser verzichten möchte, sollte zumindest auf ökologisch vorteilhafte Verpackungen achten. Das können z.B. Mehrwegverpackungen oder Getränkekartons sein. 

    • Säfte

      Bei Säften lohnt der Griff zu ökologisch erzeugten Produkten mit dem EU-Bio-Logo. Bei exotischen Sorten gibt es außerdem Säfte aus dem Fairen Handel. Weit verbreitet ist hier das Fairtrade-Label. Achten Sie außerdem auf ökologisch vorteilhafte Getränkeverpackungen wie z.B. Flaschen mit dem Mehrweg-Zeichen oder Getränkekartons!

  • Küchenzeile

    Küchenzeile
    • Mikrowelle

      Mikrowellen mit niedrigem Energieverbrauch und geringer Strahlenabgabe können den Blauen Engel tragen. 

    • Geschirrspüler (unten, mitte)

      Umweltfreundliche Geschirrspüler erkennt man am EU-Energielabel, am Blauen Engel und am EU-Ecolabel.

    • Kühlschrank

      Kühlschränke verbrauchen konstant Energie. Hier lohnt es besonders, auf ein stromsparendes Modell zu setzen. Erkennbar am obligatorischen EU-Energielabel und am Blauen Engel.

    • Kaffeemaschine

      Umweltfreundliche Kaffeevollautomaten verbrauchen wenig Energie und sind aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt. Erkennbar sind sie am Blauen Engel

    • Tee und Kaffee

      Kaffee und Tee gehören für viele Menschen zum Büroalltag. Mit Produkten aus dem Fairen Handel kann man auch noch etwas für die Erzeuger tun. Achten Sie beim Kauf auf das Fairtrade-Label, GEPA, El Puente und andere „faire“ Labels“. Sowohl Kaffee als auch Tee gibt es außerdem in Bio-Qualität – leicht erkennbar am EU-Bio-Logo.

    • Milch

      Ein Schuss Milch im Kaffee ist für viele Menschen ein Muss. Wer nachhaltig erzeugte Milch kaufen will, achtet auf das EU-Bio-Logo und Anbauverbände wie Bioland, Naturland oder Demeter, sowie auf die regionale Herkunft und eine anständige Bezahlung der Milchbauern, z.B. über das System „sternenfair“.

    • Säfte

      Bei Säften lohnt der Griff zu ökologisch erzeugten Produkten mit dem EU-Bio-Logo. Bei exotischen Sorten gibt es außerdem Säfte aus dem Fairen Handel. Weit verbreitet ist hier das Fairtrade-Label. Achten Sie außerdem auf ökologisch vorteilhafte Getränkeverpackungen wie z.B. Flaschen mit dem Mehrweg-Zeichen oder Getränkekartons!

    • Wasser

      Wasser aus der Leitung spart CO2. Wer trotzdem nicht auf sein Mineralwasser verzichten möchte, sollte zumindest auf ökologisch vorteilhafte Verpackungen achten. Das können z.B. Mehrwegverpackungen oder Getränkekartons sein. 

    • Küchenrolle

      Nachhaltiges Papier für die Küchenzeile trägt die Labels Blauer Engel, FSC oder PEFC, wenn das dafür verwendete Holz aus nachhaltigen Quellen kommt. 

    • Spülmittel

      Bei empfindlicher Haut bieten sich das ECARF-Label oder das DAAB-Label auf Spülmittel an. Das Label weist auf die Verträglichkeit des Produktes für Allergiker hin. Das EU-Ecolabel bescheinigt außerdem eine gute Umweltverträglichkeit.  

  • Kopierbereich

    Kopierbereich
    • Kopiergerät

      Auch das Kopier- und Druckgerät kann umweltfreundlich und schadstoffarm sein. Der Blaue Engel, das CSE-Label oder das Label TCO certified helfen bei der Entscheidung für das passende Produkt.

    • Toner

      Wenn Toner wiederverwendet werden, spart dies Ressourcen und Geld. Der Blaue Engel weist auf besonders umwelt- und gesundheitsschonende Modelle hin. 

    • Druckerpapier

      Deutschland gehört zu den Ländern mit dem höchsten Papierverbrauch weltweit. Umweltschonend ist Recyclingpapier mit dem Blauen Engel oder dem EU-Ecolabel. Auch FSC und PEFC stehen für eine ressourcenschonende Papierwirtschaft. 

    • Regal und Schränke

      Sind Regale und Schränke aus Holz, sollte dies aus nachhaltiger Erzeugung stammen. Die Labels FSC und PEFC weisen darauf hin. 

    • Kaffeetasse

      Kaffee und Tee gehören für viele Menschen zum Büroalltag. Mit Produkten aus dem Fairen Handel kann man auch noch etwas für die Erzeuger tun. Achten Sie beim Kauf auf das Fairtrade-Label, GEPA, El Puente und andere „faire“ Labels“. Sowohl Kaffee als auch Tee gibt es außerdem in Bio-Qualität – leicht erkennbar am EU-Bio-Logo.

    • Tee

      Tee wird überall gern getrunken. In vielen Geschäften erhält man ihn in Bio-Qualität und oft auch fair gehandelt mit dem Fairtrade-Siegel

  • Lager- und Technikbereich

    Lager- und Technikbereich
    • Reißwolf

      Unterlagen mit sensiblen Daten müssen vor der Entsorgung durch den Reißwolf. Umweltfreundliche Geräte erkennt man am Blauen Engel.  

    • Router

      Auch Internetequipment sollte stromsparend sein. Der Blaue Engel zeichnet umweltfreundliche Router aus. 

    • Holzregal

      Sind Regale und Schränke aus Holz, sollte dies aus nachhaltiger Erzeugung stammen. Die Labels FSC und PEFC weisen darauf hin. 

    • Ordner

      Umweltfreundliches Büromaterial ist am Blauen Engel zu erkennen. Bei Produkten aus Papier lohnt sich außerdem ein Blick auf das FSC- und das PEFC-Label. Diese stehen für Holzprodukte aus nachhaltigen Quellen.

    • Druckerpapier

      Deutschland gehört zu den Ländern mit dem höchsten Papierverbrauch weltweit. Umweltschonend ist Recyclingpapier mit dem Blauen Engel oder dem EU-Ecolabel. Auch FSC und PEFC stehen für eine ressourcenschonende Papierwirtschaft. 

    • Kartons

      Wie bei allen Produkten auf Holzbasis gilt auch bei Kartons und Verpackung, dass sich ein Blick auf das PEFC- und das FSC-Label lohnt. Die Produkte stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. 

  • Toilettenbereich

    Toilettenbereich
    • Wasserhahn

      Wasserhähne mit dem Blauen Engel oder dem EU-Ecolabel sparen Trinkwasser. 

    • Seifenspender

      Bei empfindlicher Haut sollten Sie auf das ECARF-Label oder das DAAB-Label auf der Seifenpackung achten. Das Label weist auf die Verträglichkeit des Produktes für Allergiker hin. Das EU-Ecolabel bescheinigt außerdem eine gute Umweltverträglichkeit. Auch das Fairtrade-Siegel und Siegel für Naturkosmetik, z.B. Natrue oder BDIH, sind auf nachhaltiger Seife zu finden. 

    • Trockenpapier

      Wie bei allen Produkten auf Holzbasis gilt auch bei Trockentüchern aus Papier, dass sich ein Blick auf das PEFC- und das FSC-Label lohnt. Die Produkte stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Der Blaue Engel weist auf 100 % Recyclingpapier hin.

    • Toilettenpapier

      Wie bei allen Produkten auf Holzbasis gilt auch bei Trockentüchern aus Papier, dass sich ein Blick auf das PEFC- und das FSC-Label lohnt. Die Produkte stammen aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Der Blaue Engel weist auf 100 % Recyclingpapier hin.

    • Putzmittel

      Bei empfindlicher Haut bieten sich das ECARF-Label oder das DAAB-Label auf Putzmitteln an. Das Label weist auf die Verträglichkeit des Produktes für Allergiker hin. Das EU-Ecolabel bescheinigt außerdem eine gute Umweltverträglichkeit.