DINplus

Vergeben in: Weltweit
Vergeben von: DIN
Kategorie: Bauen und Wohnen, Gesundheit, Natur und Garten, Kategorienübergreifend
Produkte:
Unterdeckbahnen, Dachsteine, Kaminöfen, Kunststoffrohre, Formteile, Holzpellets, Holzbriketts, Laserschutzbrillen, Schweißerschutzbrillen, Grill-Holzkohle, Paletten aus Polyethylen
Anzahl der belabelten Produkte: Etwa 1.000
Label-Info: DINplus
  • Besonders empfehlenswert
  • Anspruch
    Die Vergabekriterien gehen deutlich über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus.
    Die Kriterien des Labels werden anhand neuerer Erkenntnisse und Standards überarbeitet.
    Die Kriterien des Labels sind geeignet, relevante Verbesserungen im Bereich des Labels zu ermöglichen (ökologische, gesundheitliche, soziale, technische, kulturelle Ansprüche etc.).
  • Unabhängigkeit
    Die Kriterienentwicklung erfolgt unter Hinzuziehung vom Zeichennehmer weitgehend unabhängiger und kompetenter Stellen.
    Zeichengeber, Zeichennehmer und Prüfer sind jeweils rechtlich und wirtschaftlich weitgehend voneinander unabhängig.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird von unabhängiger und eindeutig identifizierbarer Stelle kontrolliert.
  • Kontrolle
    Eindeutige, nachprüfbare Vergabekriterien mit klarem Bezug sind vorhanden.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird umfassend kontrolliert. Wenn die Labelvergabe befristet ist, werden Fristverlängerungen nur nach einer erneuten Kontrolle der Einhaltung der Vergabekriterien erteilt.
    Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien wird eine Nachbesserung innerhalb einer angemessenen, überschaubaren Frist eingefordert, gegebenenfalls erfolgen weitere Sanktionen bis zum Entzug des Labels.
  • Transparenz
    Zielsetzung und Trägerschaft sind in öffentlich zugänglichem Informationsmaterial erläutert.
    Vergabekriterien, Vergabeverfahren und Kontrollverfahren sind für Verbraucher verständlich und nachvollziehbar dokumentiert und veröffentlicht und kostenlos zugänglich.
    Das Bildzeichen des Labels ist so gestaltet, dass es nicht mit einem anderen Zeichen verwechselt werden kann.

Unsere Bewertung

Es handelt sich um ein anspruchsvolles Label, das wesentlich zu qualitativen Verbesserungen bei bestimmten Produkten beiträgt.

Die Kriterien für die Vergabe des Labels werden von unabhängigen Stellen mitentwickelt, der Vergabeprozess ist transparent. Umfassende, unabhängige und regelmäßige Kontrollen machen das Label glaubwürdig.

Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien, so werden ihm Sanktionen auferlegt. Verbraucher können alle wichtigen Informationen zum Label kostenlos abrufen.

Mehr Informationen

Labelgeber

Labelinhaber ist das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN).

1972 wurde vom DIN für die Vergabe der DIN-Zeichen das Unternehmen DIN CERTCO Gesellschaft für Konformitätsbewertung mbH gegründet. Sie bietet die Zertifizierung von Produkten, Personen, Dienstleistungen sowie Unternehmen auf der Basis von DIN-Normen und ähnlichen Spezifikationen an. Weiterer Gesellschafter der DIN CERTCO ist der TÜV Rheinland.

Labelziele

Ziel des Labels ist, die Übereinstimmung von Produkten, Dienstleistungen, Personen oder Prozessen mit DIN-, DIN EN- oder DIN EN ISO-Normen zu prüfen, sie zu bestätigen und für Verbraucher kenntlich zu machen.

Hersteller, deren Produkte weitere Anforderungen erfüllen als in diesen Normen festgelegt sind, können dies mit dem DINplus-Zeichen nachweisen und nach außen darstellen.

Labelvergabe

Das DINplus-Zeichen signalisiert, dass bestimmte Produkte mit DIN-, DIN EN- oder DIN EN ISO-Normen übereinstimmen und darüber hinaus weitere Qualitätsmerkmale erfüllen. Es garantiert, dass das jeweilige Produkt definierte Anforderungen einhält und zeigt an, dass dies regelmäßig und neutral geprüft, bewertet und überwacht wird.

In einem sogenannten Zertifizierungsausschuss werden für die einzelnen Produkte die Anforderungen in Zertifizierungsprogrammen festgelegt. Dem Zertifizierungsausschuss gehören in der Regel Vertreter der sogenannten interessierten Kreise, wie beispielsweise Verbände und Hersteller an, sowie Prüflaboratorien und Vertreter von DIN CERTCO. Teilweise sind auch Anwender und Verbraucher beteiligt.

Die Kriterien sind je nach Produkt sehr unterschiedlich. Verbaucher können sich in der Datenbank von DIN CERTCO über die zugrundeliegenden Kriterien informieren.

Im Rahmen der DINplus-Zertifizierung wird bei Produkten die werkseigene Produktionskontrolle des Herstellers geprüft, eine Produktprüfung bei qualifizierten und zumeist akkreditierten Prüflaboratorien beauftragt und durch regelmäßige Überwachungen des Produktes oder/und der Produktion das Qualitätsniveau der DINplus-zertifizierten Produkte geprüft.

Labelnehmer verpflichten sich, eine zeichenschädigende Anwendung zu unterlassen. Hierzu gehören vor allem die unerlaubte Zeichennutzung und die Kombination des Zeichens mit Aussagen, die nicht den Zertifizierungsinhalten entsprechen. Das Zeichen muss in direktem Zusammenhang mit dem Produkt, für die das Zeichennutzungsrecht erteilt wurde, und nur in der zur Verfügung gestellten Form verwendet werden.

Der Missbrauch des Zeichens wird als Verstoß gegen das Markenrecht mit rechtlichen Mitteln verfolgt. Eventuelle Missbräuche werden im Internet in einer schwarze Liste veröffentlicht.

Kontakt

DIN CERTCO GmbH
Alboinstraße 56
12103 Berlin
Tel. +49(0)30 75621131
Fax +49(0)30 75621141

Weitere Label in diesen Kategorien:

PDF erstellenSeite druckenFacebook