Familienfreundlicher Arbeitgeber (DIQP)

Vergeben in: Deutschland
Vergeben von: DIQP Deutsches Institut für Qualitätsstandards und –prüfung e.V.
Kategorie: Arbeitswelt und Büro
Produkte:
Arbeitgeber
Anzahl der belabelten Produkte: 14
Label-Info: Familienfreundlicher Arbeitgeber (DIQP)
  • Besonders empfehlenswert
  • Anspruch
    Die Vergabekriterien gehen deutlich über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus.
    Die Kriterien des Labels werden anhand neuerer Erkenntnisse und Standards überarbeitet.
    Die Kriterien des Labels sind geeignet, relevante Verbesserungen im Bereich des Labels zu ermöglichen (ökologische, gesundheitliche, soziale, technische, kulturelle Ansprüche etc.).
  • Unabhängigkeit
    Die Kriterienentwicklung erfolgt unter Hinzuziehung vom Zeichennehmer weitgehend unabhängiger und kompetenter Stellen.
    Zeichengeber, Zeichennehmer und Prüfer sind jeweils rechtlich und wirtschaftlich weitgehend voneinander unabhängig.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird von unabhängiger und eindeutig identifizierbarer Stelle kontrolliert.
  • Kontrolle
    Eindeutige, nachprüfbare Vergabekriterien mit klarem Bezug sind vorhanden.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird umfassend kontrolliert. Wenn die Labelvergabe befristet ist, werden Fristverlängerungen nur nach einer erneuten Kontrolle der Einhaltung der Vergabekriterien erteilt.
    Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien wird eine Nachbesserung innerhalb einer angemessenen, überschaubaren Frist eingefordert, gegebenenfalls erfolgen weitere Sanktionen bis zum Entzug des Labels.
  • Transparenz
    Zielsetzung und Trägerschaft sind in öffentlich zugänglichem Informationsmaterial erläutert.
    Vergabekriterien, Vergabeverfahren und Kontrollverfahren sind für Verbraucher verständlich und nachvollziehbar dokumentiert und veröffentlicht und kostenlos zugänglich.
    Das Bildzeichen des Labels ist so gestaltet, dass es nicht mit einem anderen Zeichen verwechselt werden kann.

Unsere Bewertung

Es handelt sich um ein anspruchsvolles Label, das wesentlich zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Betrieben beiträgt.

Die Kriterien für die Vergabe des Labels werden von unabhängigen Stellen mitentwickelt, der Vergabeprozess ist transparent. Umfassende und unabhängige Kontrollen machen das Label glaubwürdig.

Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien, so können ihm Sanktionen auferlegt werden. Verbraucher können alle wichtigen Informationen zum Label kostenlos abrufen.

Mehr Informationen

Labelgeber

Labelinhaber ist der Verein DIQP - Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung mit Sitz in Berlin. Das DIQP wurde von verschiedenen Unternehmen gegründet und finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Fördermitgliedschaften.

Labelziele

Das seit 2016 vergebene Label hat zum Ziel, Betriebe kenntlich zu machen, die besonders familienfreundlich sind.

Labelvergabe

Unternehmen, die das Label erhalten wollen, müssen sich an das DIQP wenden und vor Beginn des Zertifizierungsprozesses eine Onlinebefragung unter ihren Mitarbeitern durchführen. Gegenstand der Fragen sind unter anderem die Arbeitsbedingungen, die Arbeitssituation, die Arbeitsatmosphäre, die Mitarbeiterführung und die Zufriedenheit der Mitarbeiter mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wenn das Ergebnis der Befragung eine Zertifizierung zulässt, dann übernimmt ein vom Labelgeber zugelassener Consultant die Zertifizierung. Der Consultant berät das Unternehmen im Vorfeld und bereitet die Zertifizierung vor. Er stellt die notwendigen Unterlagen zusammen und reicht diese zur Prüfung ein. Das unabhängige Unternehmen QCERT prüft dann, ob die Vergabebedingungen eingehalten werden.

Zu den Vergabekriterien gehört unter anderem, dass das Unternehmen bei der Befragung eine hohe Weiterempfehlungsquote von mindestens 69,9 Prozent erreicht und über alle Fragen hinweg ein hoher Wert bei der Beurteilung der Familienfreundlichkeit durch die Mitarbeiter erreicht wird. Darüber hinaus muss der Arbeitgeber verschiedene Arbeitszeitmodelle anbieten, Mitarbeiter in Krisenfällen freistellen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf muss Gegenstand von Personalgesprächen sein und es müssen Ansprechpartner im Betrieb bestimmt werden, die bei Problemen helfen können. Insgesamt müssen 17 solcher Anforderungen erfüllt werden. Geprüft wird in den drei Bereichen: Befragung der Mitarbeiter, Leistungen des Arbeitgebers und Abschneiden bei einem Gespräch mit dem Management.
Das Label wird in drei Stufen vergeben:

SEHR GUT ab 80 Prozent
GUT ab 71 bis 79,9 Prozent
BEFRIEDIGEND ab 61 bis 70,9 Prozent

Unter 61 Prozent der maximal erreichbaren Wertung wird das Label nicht vergeben. Es gilt drei Jahre, dann muss der Prozess wiederholt werden. Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien kann das Label entzogen werden.

Kontakt

DIQP Deutsches Institut für Qualitätsstandards und –prüfung e.V.
Hohenzollerndamm 152
14199 Berlin
Tel. +49(0)30 34649220
Fax +49(0)30 34649219

Weitere Label in dieser Kategorie: