RenewablePLUS

Eigenmarke
Vergeben in: Deutschland
Vergeben von: Bischoff & Ditze Energy GmbH
Kategorie: Energie und Strom
Produkte:
Ökostrom
Anzahl der belabelten Produkte: Etwa 80
Label-Info: RenewablePLUS
  • Besonders empfehlenswert nachhaltig
  • Anspruch
    Die Vergabekriterien gehen deutlich über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus.
    Die Kriterien des Labels werden anhand neuerer Erkenntnisse und Standards überarbeitet.
    Die Kriterien des Labels sind geeignet, relevante Verbesserungen im Bereich des Labels zu ermöglichen (ökologische, gesundheitliche, soziale, technische, kulturelle Ansprüche etc.).
  • Unabhängigkeit
    Die Kriterienentwicklung erfolgt unter Hinzuziehung vom Zeichennehmer weitgehend unabhängiger und kompetenter Stellen.
    Zeichengeber, Zeichennehmer und Prüfer sind jeweils rechtlich und wirtschaftlich weitgehend voneinander unabhängig.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird von unabhängiger und eindeutig identifizierbarer Stelle kontrolliert.
  • Kontrolle
    Eindeutige, nachprüfbare Vergabekriterien mit klarem Bezug sind vorhanden.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird umfassend kontrolliert. Wenn die Labelvergabe befristet ist, werden Fristverlängerungen nur nach einer erneuten Kontrolle der Einhaltung der Vergabekriterien erteilt.
    Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien wird eine Nachbesserung innerhalb einer angemessenen, überschaubaren Frist eingefordert, gegebenenfalls erfolgen weitere Sanktionen bis zum Entzug des Labels.
  • Transparenz
    Zielsetzung und Trägerschaft sind in öffentlich zugänglichem Informationsmaterial erläutert.
    Vergabekriterien, Vergabeverfahren und Kontrollverfahren sind für Verbraucher verständlich und nachvollziehbar dokumentiert und veröffentlicht und kostenlos zugänglich.
    Das Bildzeichen des Labels ist so gestaltet, dass es nicht mit einem anderen Zeichen verwechselt werden kann.

Mit nachhaltig kennzeichnen wir Nachhaltigkeitslabel. Diese berücksichtigen ökologische und soziale Aspekte und die ökonomische Tragfähigkeit für zukünftige Generationen.

Unsere Bewertung

Es handelt sich um ein anspruchsvolles Label, das wesentlich zu ökologischen Verbesserungen im Bereich der Stromproduktion und des Stromhandels beiträgt. Durch die ÖkoPlus zertifizierten Projekte zum CO2-Ausgleich werden gleichzeitig soziale Projekte gefördert, so dass man das Label als Nachhaltigkeitslabel bezeichnen kann.

Die Kriterien für die Vergabe des Labels werden von unabhängigen Stellen mitentwickelt, der Vergabeprozess ist transparent. Umfassende und regelmäßige Kontrollen machen das Label glaubwürdig.

Verbraucher sollten wissen, dass sie in jedem Fall Ökostrom ohne Atom- oder Kohlekraft erhalten und zum Ausbau der Ökostromerzeugung beitragen.

Es wird nur die Art der Stromproduktion ausgezeichnet und nicht die Anbieter selbst, so dass sich auch Ökostrom von Unternehmen unter dem Label finden kann, die zusätzlich konventionell Strom erzeugen.

Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien, so erhält er das Label nicht. Verbraucher können alle wichtigen Informationen zum Label kostenlos abrufen.

Mehr Informationen

Labelgeber

Labelinhaber ist die Bischoff & Ditze Energy GmbH mit Sitz in Hamburg. Dabei handelt es sich um einen Energiedienstleister für Stadtwerke und Industriekunden.

Labelziele

Ziel des seit 2009 vergebenen Labels RenewablePLUS ist, über die gesetzliche Förderung hinaus einen zusätzlichen Beitrag zur Förderung erneuerbarer Energien zu leisten.

Labelvergabe

Das Label wird an Ökostromproduzenten vergeben, die es in der Vermarktung nutzen können. Vorab wird unabhängig geprüft, ob das jeweilige Stromprodukt grundsätzlich zertifiziert werden kann.

"RenewablePLUS" basiert auf anerkannten Herkunftsnachweisen für die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien. Das Umweltbundesamt ist mit dem Herkunftsnachweisregister (HKNR) dafür zuständig, Herkunftsnachweise für in Deutschland erzeugten Strom auszustellen.

Die Betreiber der Kraftwerke, die den Strom liefern, verpflichten sich, im jeweiligen Lieferjahr in erneuerbare Energien zu investieren. Ein Alterskriterium für die Anlagen gibt es nicht. Die Erzeugung des Ökostroms muss möglichst zeitgleich und mengengleich zum Bedarf erfolgen, die Berechnung findet monatlich statt. Der Strom ist zusätzlich vollständig klimaneutral, das heißt, das beim Bau und Betrieb der Anlagen entstehende CO2 wird ausgeglichen, indem sogenannte Emissionsminderungszertifikate erworben werden. Die Zertifikate sind mit dem nachhaltigen Label ÖkoPLUS gekennzeichnet, das heißt, sie stammen aus Projekten, die nicht nur ökologische, sondern auch soziale Aspekte umfassen.

TÜV Rheinland zertifiziert jährlich als unabhängige Organisation das Label. Das Audit umfasst eine Dokumentation und die Prüfung der Bilanzierung, Beschaffung und des Absatzes des Stroms sowie eine Sichtung aller Nachweise, um die Einhaltung der Vergabekriterien zu gewährleisten. Die Freigabe durch die Zertifizierungsstelle der TÜV-Rheinland-Immissionsschutz-und-Energiesysteme-GmbH erfolgt durch die Ausstellung des Zertifikates.

Wenn die Vergabekriterien nicht erfüllt werden, stellt der TÜV kein Zertifikat aus.

Kontakt

Bischoff & Ditze Energy GmbH
Kreuzweg 7
20099 Hamburg
Tel. +49 (0)402840810 00
Fax +49 (0)402840810 99

Weitere Label in dieser Kategorie:

PDF erstellenSeite druckenFacebook