JURADISTL

STREUOBST

Vergeben in: Deutschland
Bayern
Kernzone: Oberpfälzer Jura (Amberg - Schwandorf - Regensburg - Neumarkt i.d.OPf), Regionsumgriff: Ostbayerischer Raum
Vergeben von: Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d. OPf. e. V.
Kategorie: Essen und Trinken
Produkte:
Apfelschorle
Anzahl der belabelten Produkte: 2
Label-Info: JURADISTL STREUOBST
  • Keine Wertung

Es handelt sich um ein Label, das hohe Ansprüche an den Erhalt der Oberpfälzer Kulturlandschaft formuliert und zum Naturschutz beitragen kann. Nachhaltigkeitsaspekte werden besonders berücksichtigt, indem ökologisch hochwertige Produktion mit regionalen Wirtschaftskreisläufen verbunden wird. So verbleibt die Wertschöpfung aus der Bewirtschaftung der Streuobstwiesen und der Vermarktung der Äpfel und des Apfelsaftes in der Region.

Da das Label erst seit 2013 vergeben wird und sich das Kontrollsystem noch im Aufbau befindet, kann derzeit keine Wertung abgegeben werden.

Mehr Informationen

Labelgeber

Juradistl ist ein Naturschutzgroßprojekt im Rahmen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie. Es wird getragen von den Landschaftspflegeverbänden der Landkreise Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt in der Oberpfalz und Schwandorf und unterstützt von der Regierung der Oberpfalz. Labelinhaber der Marke Juradistl-Streuobst ist offiziell der Landschaftspflegeverband Neumarkt in der Oberpfalz e. V.

Labelziele

Ziel des seit 2013 vergebenen Labels ist die Regionalvermarktung von Apfelsaft aus naturschutzgerecht bewirtschafteten Streuobstwiesen der Region Oberpfälzer Jura und angrenzender Landkreise. Dadurch soll die Kulturlandschaft, die von extensiven Bewirtschaftungsformen geprägt ist, erhalten werden. Weitere Ziele der Juradistl-Streuobst-Partnerschaft sind, die Streuobstbestände, die Arten- und Sortenvielfalt sowie die traditionelle Obstkultur in der Region zu erhalten.

Labelvergabe

Keltereien, die möchten, dass ihre Produkte das Juradistl-Streuobst-Label tragen, müssen mit dem Landschaftspflegeverband Neumarkt in der Oberpfalz e. V. einen Vertrag abschließen, in dem sie sich verpflichten, die Vergabekriterien einzuhalten. Dazu gehört beispielsweise, dass mindestens 60 Prozent der Äpfel aus dem Juradistl-Projektgebiet und der Rest aus angrenzenden Regionen in der Oberpfalz und in Niederbayern stammen müssen. Der Einsatz von Pestiziden ist verboten und es werden höhere Preise als marktüblich für die Äpfel gezahlt.

Da das Label erst 2013 eingeführt wurde, besteht noch kein Kontrollsystem. Dieses befindet sich derzeit im Aufbau. Die Einhaltung der Kriterien beruht damit vorerst auf Selbstverpflichtungserklärungen und Vertrauen in die regional kleinteilige Struktur bei der Vermarktung.

Vergeben wird das Label offiziell durch den Landschaftspflegeverband Neumarkt in der Oberpfalz e.V. Die Entscheidung trifft eine Steuerungsgruppe der beteiligten Landschaftspflegeverbände der Landkreise und der Regierung der Oberpfalz.

Der Zeichennutzungsvertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht gekündigt wird. Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien des Labels, so können ihm Sanktionen auferlegt werden, die bis zum Entzug des Labels reichen.

Kontakt

Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d. OPf. e. V.
Nürnberger Str. 1
92318 Neumarkt in der Oberpfalz
Tel. +49(0)9181 470337
Fax +49(0)9181 4706837

Weitere Label in dieser Kategorie:

PDF erstellenSeite druckenFacebook