Hi-Land Produkte aus der Region und aus dem fairen Handel

Vergeben in: Deutschland
Niedersachsen
Hildesheim
Vergeben von: Hi-Land e. V.
Kategorie: Essen und Trinken, Natur und Garten
Produkte:
Kartoffeln, Eier, Fleischwaren, Fruchtaustriche, Honig, Gemüse, Obst, Milchprodukte, Kaffee, Backwaren, Säfte, Senf, Kräuter, Pilze, Gartengestaltung, Stauden, Wasserpflanzen
Anzahl der belabelten Produkte: Etwa 80
Label-Info: Hi-Land Produkte aus der Region und aus dem fairen Handel
  • Eingeschränkt empfehlenswert
  • Anspruch
    Die Vergabekriterien gehen deutlich über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus.
    Die Kriterien des Labels werden anhand neuerer Erkenntnisse und Standards überarbeitet.
    Die Kriterien des Labels sind geeignet, relevante Verbesserungen im Bereich des Labels zu ermöglichen (ökologische, gesundheitliche, soziale, technische, kulturelle Ansprüche etc.).
  • Unabhängigkeit
    Bei der Kriterienentwicklung werden unabhängige und kompetente Stellen nicht ausreichend mit einbezogen.
    Zeichengeber, Zeichennehmer und Prüfer sind rechtlich oder wirtschaftlich nicht ausreichend voneinander unabhängig.
    Die Prüfung, ob die Vergabekriterien eingehalten werden, erfolgt durch eine vom Labelgeber weitgehend abhängige Stelle oder aber diese Stelle ist nicht eindeutig identifizierbar.
  • Kontrolle
    Eindeutige, nachprüfbare Vergabekriterien mit klarem Bezug sind vorhanden.
    Die Einhaltung der Vergabekriterien wird umfassend kontrolliert. Wenn die Labelvergabe befristet ist, werden Fristverlängerungen nur nach einer erneuten Kontrolle der Einhaltung der Vergabekriterien erteilt.
    Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien wird eine Nachbesserung innerhalb einer angemessenen, überschaubaren Frist eingefordert, gegebenenfalls erfolgen weitere Sanktionen bis zum Entzug des Labels.
  • Transparenz
    Zielsetzung und Trägerschaft sind in öffentlich zugänglichem Informationsmaterial erläutert.
    Vergabekriterien, Vergabeverfahren und Kontrollverfahren sind für Verbraucher verständlich und nachvollziehbar dokumentiert und veröffentlicht und kostenlos zugänglich.
    Das Bildzeichen des Labels ist so gestaltet, dass es nicht mit einem anderen Zeichen verwechselt werden kann.

Unsere Bewertung

Es handelt sich um ein anspruchsvolles Label, das wesentlich zur Vermarktung von konventionell und ökologisch erzeugten, regionalen Produkten beiträgt. Zusätzlich werden unter dem Label fair gehandelte Produkte vertrieben, so dass dadurch und durch die Förderung regionaler Wertschöpfung auch Sozialkriterien berücksichtigt werden.

Die Kriterien für die Marke werden von den Vereinsmitgliedern, die auch Zeichenträger sein können, selbst entwickelt, der Vergabeprozess ist transparent.

Mehrere Mitglieder des Vorstands und des Beirats, der für die Kontrolle der Kriterien zuständig ist, sind Inhaber von Betrieben, die das Label nutzen dürfen. Somit ist die Unabhängigkeit bei der Vergabe des Labels eingeschränkt. Die Kontrollen können als umfassend bezeichnet werden, da besipielsweise Unterlagen aus dem QS-System oder von Veterinärbehörden als Grundlage dienen.

Bei Bioprodukten und bei fair gehandelten Produkten gelten die Einschätzungen zu den Labels EU-Bio-Logo und Fairtrade-Siegel.

Verstößt ein Labelnehmer gegen die Vergabekriterien des Labels, so kann ihm das Label entzogen werden. Verbraucher können alle wichtigen Informationen zur Marke kostenlos abrufen.

Das Regionallabel Hi-Land gibt einen guten Hinweis auf Produkte und Dienstleistungen aus der Region, beruht aber sehr stark auf der Vertrauenswürdigkeit des tragenden Vereins.

Mehr Informationen

Labelgeber

Labelgeber ist der seit 2004 bestehende Hi-Land e. V. mit Sitz in Hildesheim. Ihm gehören überwiegend Erzeuger von landwirtschaftlichen Produkten aus der Region Hildesheim an.

Entstanden ist der Verein aus der Hildesheimer lokalen Agenda 21.

Labelziele

Das seit 2004 vergebene Label Hi-Land hat zum Ziel, die Regionalvermarktung im Landkreis Hildesheim zu stärken. Dadurch soll die Hildesheimer Wirtschaft gestärkt, Hildesheimer Arbeitsplätze gesichert und traditionelle Herstellungsverfahren erhalten werden.

Gleichzeitig will Hi-Land über die enge Zusammenarbeit mit EL PUENTE, einem Anbieter fair gehandelter Waren, den Absatz fair gehandelter Produkte fördern.

Labelvergabe

Hi-Land vertreibt sowohl ökologisch als auch konventionell erzeugte Lebensmittel aus der Region Hildesheim. Gleichzeitig vertreibt Hi-Land auch Produkte von El Puente aus kleinbäuerlichen Betrieben und Genossenschaften der südlichen Länder.

Grundsätzlich erhalten nur einzelne Produkte beziehungsweise Dienstleistungen die Dachmarke Hi-Land. Nur Mitglieder der Hi-Land-Organisation dürfen mit der Marke werben. Die Produkte unterliegen bestimmten Qualitätsrichtlinien, die vom Verein selbst entwickelt und von der Mitgliederversammlung des Vereins beschlossen werden. Diese werden regelmäßig aktualisiert und den rechtlichen Bedingungen angepasst. Die Mitglieder der Hi-Land-Organisation verpflichten sich im Rahmen einer Selbstverpflichtungserklärung, diese Grundsätze einzuhalten.

Zu den allgemeinen Kriterien gehört unter anderem, dass das Produkt im Landkreis Hildesheim erzeugt und verarbeitet werden muss. Zur Sortimentsergänzung können Produkte, die nicht in der Region hergestellt werden, aus benachbarten Regionen zugelassen werden. Zu den allgemeinen Kriterien gehören darüber hinaus unter anderem ressourcenschützende, kulturlandschaftserhaltende und umweltschützende Maßnahmen, die Einhaltung naturschutzfachlicher Kriterien, Gentechnikfreiheit sowie die Vermeidung gesundheitsschädlicher Zusätze und die artgerechte Tierhaltung.

Für konventionell erzeugte Produkte erstellt Hi-Land neben den allgemeinen Anforderungen zusätzlich produktbezogene Kriterien. Spezielle Kriterien für einzelne Produkte sind beispielsweise bei Obst, dass die Unkrautbekämpfung und der Pflanzenschutz nach den Empfehlungen für den integrierten Obstbau durchgeführt werden müssen, dass gentechnisch verändertes Pflanzgut und die Düngung mit Klärschlamm verboten sind, sowie dass die Anbauflächen in der Region liegen.

Die Kontrolle, ob die Grundsätze eingehalten werden, erfolgt durch Kontrollen, die vom Hi-Land-Vorstand durchgeführt werden. Diesem Vorstand gehören auch Labelnehmer an. Wenn die Kontrollen positiv verlaufen, vergibt der  Vorstand das Label. Er setzt sich zum überwiegenden Teil aus Zeichennehmern zusammen.

Bei Verstößen gegen die Vergabekriterien kann das Label durch den Vorstand  des Vereins entzogen werden.

Kontakt

Hi-Land e. V.
Albertus-Magnus-Str.46
31139 Hildesheim
Tel. +49(0)5121 265402

Weitere Label in diesen Kategorien:

PDF erstellenSeite druckenFacebook